Skip to main content

Fujitsu ScanSnap iX500 (Dokumentenscanner)

Fujitsu ScanSnap iX500 Dokumentenscanner

Ratgeber & Preisvergleich

Fujitsu ScanSnap iX500

Der Fujitsu ScanSnap iX500 ist bereits einige Jahre auf dem Markt, aber immer noch ein empfehlenswerter Top-Dokumentenscanner. Ich habe das Dokumentenscannertest-Konzept dieses Jahr komplett überarbeitetet und den Fujitsu ScanSnap iX500 für einen besseren Vergleich erneut getestet. Der Papiereinzug des IX500 schlägt nach wie vor fast alle Konkurrenten. In einem anderen wichtigen Bereich sind die Dokumentenscanner der Konkurrenz inzwischen allerdings deutlich überlegen.

Testbericht Fujitsu ScanSnap iX500

Lieferumfang

  • Fujitsu ScanSnap iX500 Dokumentenscanner
  • Netzkabel
  • Netzteil
  • USB-Kabel
  • Setup-DVD
  • ScanSnap-Trägerfolie
  • Softwarepaket: Abbyy Finereader for Scansnap, Cardminder, Organizer

Ausstattung und erster Eindruck

Der Fujitsu ScanSnap iX500 wird nicht in einer Hochglanzverpackung, sondern in einem schlichten Karton geliefert. Das Unboxing ist somit wenig spektakulär, dafür freut sich die Umwelt über den Verzicht auf bedenkliche Druckerfarben.

Der Dokumentenscanner macht einen wertigen Eindruck, wobei das Gerät eher klobig aussieht und keine Designpreise gewinnt. Der iX500 wiegt mit 3 Kilogramm verhältnismäßig wenig und ist für ein stationäres Gerät nicht allzu groß, kommt aber nicht an die Kompaktheit des Plustek SmartOffice PS30D heran.

Mit einem Papiereinzug für 50 Blatt bietet der iX500 im Vergleich zur Konkurrenz einen eher kleinen automatischen Vorlageneinzug. Für Privatanwender, das Home Office und kleine Büros reicht die Kapazität aber allemal.

Der Dokumentenscanner beherrscht Duplex-Scan (beidseitiges Scannen) und verfügt über einen USB-3.0-Anschluss.

Mit seinem täglichen Durchsatz von lediglich 250 Blatt liegt der iX500 deutlich hinter der Konkurrenz, ist dafür aber als einer der wenigen Dokumentenscanner im Test WLAN-fähig. Selbst der neuere und über 300 Euro teurere Testsieger Fujitsu fi-7160 bringt keine WLAN-Funktionalität mit. Lobenswert: Der Fujitsu ScanSnap iX500 hat einen WLAN-Hardware-Schalter, um das WLAN ein- und auszuschalten.

Zu den unterstützten Betriebssystemen gehören Windows und Mac. Linux-Nutzer sollten den Brother ADS-3600W in Erwägung ziehen.

Im nächsten Abschnitt zeige dir unter anderem, welche Einstellungen du in der mitgelieferten Software für ein optimales Scannen von Dokumenten ändern solltest.

Bedienung und Handhabung in der Praxis

Der Fujitsu ScanSnap iX500 ist schnell einsatzbereit: Das Gerät hat ein Einzugs- und ein Ausgabefach, das du jeweils zweifach ausklappen kannst. Das solltest du zumindest beim Ausgabefach auch machen, da die eingescannten Dokumente ansonsten durch die Gegend fliegen.

Das Gerät besitzt nur einen einzigen Scan-Knopf, was für die meisten Nutzer aber völlig ausreichen dürfte. Wer mit mehreren Profilen scannen möchte, muss dies über die Software am Rechner einstellen.

ScanSnap Manager

 

 

Für den alltäglichen Scan-Betrieb empfehle ich diese Einstellungen:

Fujitsu ScanSnap iX500: Durchsuchbare PDF-Dateien erstellen (OCR-Texterkennung aktivieren)

  1. Systray: Einstellungen der Scan Taste… klicken
  2. Reiter Dateiart ➞ Abschnitt Texterkennung wählen ➞ Häkchen bei In durchsuchbare PDF konvertieren setzen.
  3. Unten rechts den Button Übernehmen klicken.
ScanSnap Manager im Windows-Infobereich

 

Fujitsu ScanSnap iX500: Dokumente ohne Öffnen der Fujitsu-Software scannen und direkt nach dem Klick auf die Scan-Taste speichern (Instant One Button Scan for Scan to Folder)

  1. Rechtsklick auf ScanSnap Manager im Systray ➞ Einstellungen der Scan Taste…[ ] Quick Menu verwenden deaktivieren
  2. Unten rechts den Button Übernehmen klicken.

PDF-Dateien vom Fujitsu ScanSnap iX500 direkt ohne Umweg an Adobe Acrobat Pro oder Abbyy FineReader senden

  1. Rechtsklick auf ScanSnap Manager im Systray ➞ Einstellungen der Scan Taste…[ ] Quick Menu verwenden deaktivieren
  2. Reiter Anwendungen ➞ Button Installieren/Deinstallieren ➞ Button Hinzufügen ➞ Button Durchsuchen ➞ Adobe Acrobat Pro oder Abbyy FineReader auf dem Computer suchen und dann den Button Öffnen klicken. (Beispieldateipfad für Abbyy FineReader: C:\Program Files (x86)\ABBYY FineReader 14\FineReader.exe)
  3. Reiter Anwendungen ➞ Dropdown ➞ Adobe Acrobat Pro oder Abbyy FineReader auswählen
  4. Unten rechts den Button Übernehmen klicken.

Fujitsu ScanSnap iX500: Dokumente richtig herum scannen

  1. Reiter ScanmodusOptionDokumente mit der Vorderseite nach Oben einlegen aktivieren

Leerseiten erkennt der Fujitsu iX500 extrem gut. Die initiale Einrichtung des WLAN ist einfach, der Wechsel in ein anderes WLAN-Netz allerdings recht kompliziert. Hierfür wird das „ScanSnap Wireless Nework Setup” benötigt.

Fujitsu ScanSnap iX500 im Test

Der 50 Blatt fassende automatische Vorlageneinzug ist für Privatanwender und kleine Büros völlig ausreichend.

Beim Test des Dokumenteneinzugs musste der Fujitsu ScanSnap iX500 einen Stapel unterschiedlicher Papiere scannen, darunter Kassenzettel, Zeitungsartikel, Magazin-Cover und Durchschlagpapier. Da die Dokumente verschiedene Größen und Papierdicken haben, zeigt sich schnell, welche Scanner einen guten Dokumenteneinzug besitzen. Der ScanSnap iX500 hat diese absichtlich sehr schwer gemachte Aufgabe mit nur drei Fehlern, einer nicht korrekt gedrehten Seite sowie vier nicht herausgefilteren Leerseiten gut gemeistert und ist mit diesem Ergebnis einer der besten Scanner im Test.

Mit den Standardeinstellungen erzeugt der Scanner keine durchsuchbaren PDF-Dokumente. Dies muss erst umständlich in den wenig durchdachten Software-Einstellungen geändert werden. (Anleitung siehe oben) Insgesamt ist die Scan-Software veraltet und nicht benutzerfreundlich, weshalb sie im Test nicht überzeugen konnte.

Die Scangeschwindigkeit des Geräts beträgt laut Hersteller 25 Seiten pro Minute. Für diesen Dokumentenscannertest musste das Gerät 40 Seiten scannen – einmal mit OCR und einmal ohne automatische Texterkennung. Beim Scannen ohne OCR schafft das Gerät im Test 24,24 Dokumente pro Minute, was ziemlich genau den Herstellerangaben entspricht. Beim OCR-Scan ist der iX500 nur noch halb so schnell und schafft 13,33 Dokumente pro Minute. Zum Vergleich: Der Testsieger (Fujitsu fi-7160) ist im OCR-Modus fast dreimal so schnell und scannt beachtliche 33,8 Dokumente pro Minute.

Die OCR-Texterkennung des Fujitsu ScanSnap iX500 konnte im Test durchaus überzeugen. Ich habe vier verschiedene mit Textdokumente gescannt und mit einer Software die Anzahl der Fehler ermittelt:

  • Serifenlose Schriftart mit kleiner Schriftgröße (Calibri 8): 3 OCR-Fehler
  • Serifenlose Schiftart mit großer Schriftgröße (Calibri 11): 1 OCR-Fehler
  • Serifen-Schriftart mit kleiner Schriftgröße (Times New Roman 8): 3 OCR-Fehler
  • Serifen-Schiftart mit großer Schriftgröße (Times New Roman 11): 3 OCR-Fehler

Die geringe Zahl fehlerhaft erkannter Wörter wird für die meisten Nutzer kein Problem darstellen. Wenn für deine Zwecke ein Dokumentenscanner mit praktisch fehlerfreier OCR-Texterkennung wichtig ist, solltest du dir den Kodak i2620 oder den Brother MFC-L5750DW anschauen. Diese beiden Geräte konnten die Texte der eingescannten Dokumente im Test tatsächlich komplett fehlerfrei digitalisieren und PDF-Dokumente ohne jegliche Fehler erzeugen.

Testergebnis Fujitsu ScanSnap iX500: Pro & Contra

  • Preis-Leistungs-Sieger
  • Gute Scan-Geschwindigkeit
  • OCR-Texterkennung befriedigend
  • Sehr gute Papierakzeptanz des Dokumenteneinzugs
  • Bedienung nur befriedigend; Software nicht sonderlich benutzerfreundlich
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Fazit

Der Fujitsu ScanSnap iX500 konnte im Test mit guter Scanqualität und einem sehr guten Dokumenteneinzug überzeugen. Die OCR-Texterkennung funktioniert zwar nicht komplett fehlerfrei, ist für die allermeisten Nutzer jedoch völlig ausreichend. Lobenswert ist auch die WLAN-Funktionalität, die bei anderen Duplex-Scanner dieser Preisklasse (und auch darüber) fehlt. Wenn der Preis keine Rolle spielt und du auf WLAN-Funktionalität verzichten kannst, solltest du den Testsieger (Fujitsu fi-7160) in Erwägung ziehen. Wenn du einen recht günstigen, aber dennoch sehr guten Dokumentenscanner für das Home Office oder kleine Büros sucht, dann ist der ScanSnap iX500 die erste Wahl. Der Fujitsu ScanSnap iX500 ist deshalb derzeit der Preis-Leistungs-Sieger.

Dokumentenscanner ix500 Hochgeschwindigkeits-HD-Rechnungs-ID Dokumentfarbe Doppelseite 25 Seiten pro Minute Schneller Scanner Office 600 DPI A4,ix500(25ppm)
Dokumentenscanner ix500 Hochgeschwindigkeits-HD-Rechnungs-ID Dokumentfarbe Doppelseite 25 Seiten pro Minute Schneller Scanner Office 600 DPI A4,ix500(25ppm)
von Gaojuan
  • ❤ BREIT KOMPATIBEL - Unterstützt treiberfrei Kompatibel mit MAC-Modellen und Windows-Systemen。 Sie müssen drivers.plug and play nicht installieren, es muss keine Software vorinstalliert sein.
  • ❤ BILDauflösung - Hochauflösende Echtzeitprojektion, einfache und kostenlose Bearbeitung, optische Auflösung: 600 × 600 dpi
  • ❤ EINFACHER BETRIEB - Einschalten, Farbmodus und Auflösung auswählen, Taste "SCAN" drücken, bis die LED aufleuchtet, das Dokument scannen, darüber drücken (automatisch nach 3 Minuten ohne Bedienung beendet).
  • ❤ MEHRZWECK - Es ist in Banken, Versicherungen, Immobilienagenturen, zu Hause, im Büro, in der Bibliothek oder im Freien anwendbar. Geeignet für Anwälte, Geschäftsleute, Studenten, Reisende und Amateurarchivare. Scannen Sie Ihre wichtigen Dateien und speichern Sie sie sofort. Sie haben keine Probleme, eine Druckerei zu finden. Bewahren Sie sie vertraulich auf. Training, Radfahren, Outdoor und so weiter.
  • ❤ NACHVERKAUFSDIENST: Wenn Sie mit unseren Produkten nicht zufrieden sind, kontaktieren Sie uns bitte, wir werden dies so schnell wie möglich für Sie lösen.
 Preis: € 816,99 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Dokumentenscanner im Vergleich

 

⮚NISCHENSEITEN ZEIGEN

Bestseller mit 70% Rabatt


Ähnliche Beiträge